Meine Still Must Haves Teil 1

03.04.2017

In meiner Schwangerschaft hab ich mich schon sehr viel mit Stillen und allem was dazu gehört auseinander gesetzt, schließlich hatte ich bei meinem großen Sohn einen blöden Stillstart und schlechte Tipps die uns leider auch das Stillen gekostet hat.

Eins vor weg: Ich bin keine Stillberaterin! Die Produkte die ich hier aufzähle, habe ich alle selbst getestet und kann nur aus eigener Erfahrung darüber sprechen.

Ich stille meinen Zwerg jetzt 6 Monate und hab so einige kleine Dinge angesammelt die ich persönlich unentbehrlich finde.


Handy App
Als erstes kommt bei mir eine App, und zwar die App von Medela MyMedela. Auch für Flaschenmamas ist sie gut denn auch diese kann man da einloggen.

Ich persönlich mag es einfach einen überblick zu haben. Hier kann man neben dem Stille das Abpumpen und Flasche geben ebenfalls mit loggen. Auch wie oft gewindelt wurde und das Schlafen kann mit fest gehalten werden sowie Größe und Gewicht.

Bei meinem ersten Sohn hatte ich auch eine solche App die etwas mehr Funktionen hatte wie zum Beispiel das man auch Medikamentengabe und wann gebadet wurde. Aber auch eigene Themen konnte man erstellen wie Brei geben oder oder oder. Leider gibt es diese nicht mehr.

Die App von Medela bietet aber zusätzlich noch die Möglichkeit Artikel zum Thema Stillen zu lesen und man kann Kontakt zu einer Stillberatung aufnehmen. Letzteres habe ich noch nicht in Anbruch nehmen müssen, finde es aber toll das man die Möglichkeit dazu hat.


Still-BH
So wie man beim Sport Sport Bhs trägt, finde ich ist es auch wichtig Still-Bhs zu tragen.

Da den richtigen zu finden, ist wirklich wie die Nadel im Heuhaufen zu suchen und wirklich auch sehr frustrierend. Es gibt ja wirklich in allen Preiskategorien welche und am ende hat man keine Ahnung welche man nun kaufen soll. Leider hilft da nur durch probieren.

Ausprobiert hab ich bis jetzt die Still-Bhs von dm, Rossmann, C&A und H&M. Letzte waren die die mich am meisten überzeugt haben. Sie sind sehr angenehm auf der Haut zu tragen und auch bei großer Oberweite passen diese sehr gut. Auch Nachts, wenn man ohne Stilleinlagen nicht schlafen kann, kann man diese sehr gut tragen ohne das man dann am Morgen unschöne abdrücke hat oder man merkt das es eingeschnitten hat.

dm und C&A finde ich auch ok aber sehr unbequem Nachts.

Rossmann sind allerdings absolut unten durch. Mal abgesehen davon das der Mikrofaser Stoff der schwarzen Bh’s absolut ekelig ist sobald man etwas mehr schwitzt, ist das Bündchen unter der Brust sehr sehr unbequem und schneidet in die Haut ein. So jedenfalls bei mir.

Habe aber auch schon oft gehört das viele mit dem zufrieden sind. 🙂

So gehen die Meinungen da auseinander.


Pflege
Die ersten 1 – 3 Wochen sind die Brustwarzen sehr beansprucht. Da kann man dann nicht einfach irgendwas drauf schmieren weil man sich sonst vor dem Stillen ja die Brustwarzen sauber machen müsste. Also her mit den aber tausend Brustwarzensalben die es im Handel gibt.

Quelle: www.nuby.de

Ich hab da mit ein paar rum probiert. Getestet habe ich die Brustwarzencreme von dm Babylove, Rossmann Babydream, Lansinoh, und Nûby. Am allerbesten fand ich die Brustwarzencreme von Nûby. Ich fand ihre Konsistenz und den Geruch sehr gut und angenehm. Auch die Pflegende Wirkung ist toll. Ich hab sie sehr gerne benutzt und nehme sie immer noch als Lippenpflege oder weiterhin für die Brustwarzen wenn mein kleiner Cluster.

Am wenigsten kann ich aus meiner Erfahrung her die von dm Babylove empfehlen. Die Pflegewirkung fand ich nicht so toll und von ihrer Konsistenz her war sie einfach viel zu dünn. Der Geruch hat mich jetzt auch nicht so überzeugt.

Rossmann Babydream fand ich auch sehr gut, kommt aber für mich nicht an Nûby ran.

Von meiner Hebamme habe ich Heilwolle bekommen die in der Kombi mit der Brustwarzencreme echt mega gut geholfen hat.

Bildquelle: Ardo medical GmbH

Im Krankenhaus bekam ich von den Hebammen Multimam Kompressen. Die sind wirklich Gold wert.
Die kühlen so unfassbar gut wenn man diese aus dem Kühlschrank raus holt.

Allerdings muss ich da echt sagen finde ich die doch wirklich sehr groß und habe sie mir dann in der Mitte durch geschnitten so das ich dann für beide Brustwarzen eine Kompresse hatte.

Die Schere dafür habe ich natürlich vorher desinfiziert. Sollte man die Hände auch wenn man sich an den Wunden Brustwarzen rum fummelt.

Am besten ist und bleibt aber immer noch Muttermilch auf der Brustwarze die dann dort an der Luft trocknen kann. Da man aber schlecht den ganzen Tag oben ohne rum rennen kann oder mag, empfiehlt es sich da Milchauffangschalen zu benutzen. Ich habe die von Medela verwendet.

Bildquelle: Medela

Ich denke da gibts keine großen unterschiedene zu so das da sicher jede Firma gut ist.

Vorteil dieser Schalen ist das die Milch aufgefangen wird, die Brustwarzen Luft bekommen und man die aufgefangene Milch auch gleich in einen Eiswürfelbehälter tun kann um diese als Badezusatz fürs kleine Mäuschen zu benutzen.

Der Nachteil allerdings ist wenn man vergessen hat das diese Schalen oben eine kleine Öffnung haben und man sich beim bücken die darin befindliche Milch in die Klamotte ausleert. ^^

Das passiert einem aber auch nur  ein oder zwei mal dann denkt man da auch dran.

Fortsetzung Folgt 🙂

Derzeit noch keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.